UNICEF: Psychische Belastungen durch Covid-19 sind nur die Spitze des Eisbergs

UNICEF-Bericht zur Situation der Kinder in der Welt 2021 zu mentaler Gesundheit: Schätzungsweise jeder siebte junge Mensch zwischen zehn und 19 Jahren lebt mit einer diagnostizierten psychischen Beeinträchtigung oder Störung. Kinder und Jugendliche könnten die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf ihre psychische Gesundheit und ihr Wohlbefinden noch viele Jahre lang spüren, warnt das UN-Kinderhilfswerk UNICEF in seinem heute veröffentlichten „Bericht zur Situation der Kinder in der Welt 2021“.

Britische Studie zu Krankheitsdauer von Covid bei Kindern (LongCovid)

Fazit: Obwohl COVID-19 bei Kindern in der Regel von kurzer Dauer mit geringer Symptombelastung ist, kommt es bei einigen Kindern mit COVID-19 zu einer verlängerten Krankheitsdauer. Erfreulicherweise nahm die Symptombelastung bei diesen Kindern mit der Zeit nicht zu, und die meisten erholten sich bis zum 56. Tag. Einige Kinder, die negativ auf SARS-CoV-2 getestet wurden, hatten ebenfalls eine anhaltende und belastende Erkrankung. Ein ganzheitlicher Ansatz für alle Kinder mit anhaltenden Erkrankungen während der Pandemie ist angebracht.

Dr. med. Jakob Armann zu Covid-19, PIMS, und PostCovid (LongCovid) bei Kindern

Dr. med. Jakob Arman, Pädiater, Infektionsmediziner, Intensivmediziner an der Uniklinik der technischen Universität Dresden, von wo aus er die drei großen Register der Deutsche Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie betreut, einerseits zur akuten Covid-19 Erkrankung (Covid-19 Survey), außerdem das PIMS Survey und das PostCovid-19 Survey. Daneben hat er zusammen mit Prof. Berner eine Reihe von ganz spannenden epidemiologischen Untersuchungen gestartet, z.B. die School-Covid-19 Studie, die versucht bevölkerungsbasiert, die Bedeutung von langfristigen Symptomen nach Infektion von Covid-19 zu vergleichen bei Kindern und Jugendlichen, die nachgewiesen Kontakt mit dem Virus hatten im Vergleich zu Kindern und Jugendlichen, die bisher keinen Kontakt zu Covid-19 hatten.